Die Kuh auch mal am Euter packen

Das neue Buch nach dem Bestseller “Das Ende des Projektmanagements” von Ronald Hanisch.

Wir leben in turbulenten Zeiten mit massiven Veränderungen. Auch und gerade Führungskräfte und Leader in der Wirtschaft sind gefordert.

JETZT KAUFEN:

AMAZON

  • Was von dem Vertrauten ist wirklich obsolet?
  • Was davon gilt es, mit in die neue Zeit zu nehmen?
  • Und welches alte, vielleicht sogar längst vergessenes Wissen bekommt jetzt eine ganz neue Bedeutung und herausragenden Wert?

Die Beantwortung dieser Fragen werden die Grundannahmen in den Bereichen fachlicher und sozialer Kompetenz sowie Life-Balance neu definieren. Erfahren Sie, wie Sie zur Besten Version Ihres Selbst werden – auch bei den persönlichen Themen des Lebens.

"Führungspositionen müssen künftig von Menschen ausgefüllt werden, die verstehen, dass sie auf ihrer Position einem großen Ganzen dienen."

Meine Inspiration

Dieses Buch entstand lange bevor uns ein Virus lahm gelegt hat. Ich war intensiv mit Projekten für die größten Konzerne beschäftigt.

Als Leader in Projekten und bei den Coachings von Managern und Führungskräften fiel mir auf, wie sehr sich die Meisten mit dem Außen beschäftigen – beschäftigen müssen, um mit der Geschwindigkeit der heutigen Zeit mitzukommen.
Es war an der Zeit aufzuzeigen, wie moderne Führungskräfte wirklich ticken.

Was Leser über das Buch
Die Kuh auch mal am Euter packen
sagen (Auszug)

Erwartung übererfüllt
Schon sein erstes Buch "Das Ende des Projektmanagents" fand ich richtig gut. Lektüre auf hohem Niveau. Das Thema Führung wird mit neuen Herausforderungen der Wirtschaft verknüpft. Führung wird neu interpretiert und modernisiert. Der Autor traut sich in dem Buch, auch Konfliktpotenzial zu entfalten und Themen mit Ecken und Kanten anzusprechen. Lesenswert. Falk
Genau richtig portioniert
Ich bin nicht so der "Von vorne bis hinten"- Durchleser. Ich liebe es, wenn Bücher ihre Nuggets in kleinen Häppchen preisgeben. Ein paar Dinge sind mir bekannt, aber ich war dankbar, sie nochmal aus einer anderen Sichtweise bekommen zu haben. Yvonne
Absolut zu empfehlen
Ich kenne viele Bücher zum Thema Führung und auch in meinem Studio wird dieses wichtige Thema immer wieder diskutiert. Warum der Titel so gewählt wurde, wird erst sehr spät aufgeklärt - ist dann aber doch nachvollziehbar. Im Prinzip geht es darum, in all der Hektik von heute nach Möglichkeiten zu suchen, die Bodenhaftung zu behalten und Bodenständig zu bleiben. Und das gefällt mir an diesem Buch sehr gut. David
Starkes Wissen
Starkes Buch! Ich habe den Autor persönlich kennen gelernt und schätze seine Ansichten und Erfahrungen, die er aus meiner Sicht richtig gut in Buchform umgesetzt hat. Als Teil der Generation Z interessiert es mich sehr, was erfahrene Persönlichkeiten mir mitgeben können. Und natürlich auch, um zu verstehen, wie die ältere Generation denkt. Klare Empfehlung - auch weil ich den Autor mag. Max
Voriger
Nächster

Leadership braucht

äußere und innere Führung

Das Buch ist nichts für unkritische Geister oder Komfortzonenhocker.

„Leadership braucht Persönlichkeit und ein neues Denken von Individualisten, die zugleich Kollektive verstehen und nutzen und zum ganzheitlichen Erfolg führen. Dabei ist dieses Buch eben kein simples Erfolgsbuch. 

Es ist ein Erfolgsmacherbuch!

Suzanne Grieger-Langer, Vorwort zum Buch

Auszug zufriedener Kunden

Inhalte der Kapitel

Kapitel 1:
Leadership neu denken

Im ersten Kapitel werfen wir einen Blick auf die wachsenden Herausforderungen, denen Leader gegenüberstehen.

Wenn sich Werte und unternehmerische Prozesse im Zuge der Digitalisierung wandeln, ändern sich auch die Ansprüche an Leader in Unternehmen. Führung ist damit vor allem komplexer geworden und muss heute neu gedacht werden.

Kapitel 2:
Potenziale realisieren

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit der Frage, wie Performance-Potenziale der Mitarbeiter auch in Zeiten des Fachkräftemangels und der „Generation Sabbatical“ realisiert werden können – sowohl individuell als auch im Team.

Überdurchschnittliche Leistungen werden vor allem dann erbracht,
wenn die Rahmenbedingungen optimal sind. Diese zu gestalten, ist Aufgabe der Führungskräfte.

Kapitel 3:
Selbstführung

Reicht es heute noch aus, mit gutem Vorbild voranzugehen? Und von welchen Dingen hängt die Glaubwürdigkeit eines Leaders ab?

In diesem Kapitel befassen wir uns mit der Führungssouveränität der neuen Zeit, die auf der Fähigkeit beruht, möglichst frei von unbewussten Verstrickungen zu denken und zu fühlen.

Kapitel 4:
Spiritualität

Gute Leader nutzen auch Methoden, die in der spirituellen Welt der Schamanen ihre Wurzeln haben.

Warum diese auch nach Jahrhunderten noch funktionieren und wie sie die Lebenswirklichkeit aller Beteiligten verbessern, wird in diesem Kapitel geklärt.

Kapitel 5:
Best Practice

An dieser Stelle nehmen wir (agile) Methoden und moderne Tools unter die Lupe, die Leader wirklich weiterbringen.

Wie bewahrt man den CEO bei einer Präsentation vor dem Suppenkoma? Was passiert, wenn das Projektmarketing vernachlässigt wird, und warum gehört zu einer erfolgreichen Meetingkultur zwingend ein funktionierender Kaffeeautomat?

Diesen Fragen gehen wir in diesem Kapitel auf den Grund.

Ronald Hanisch

Ronald Hanisch gehört im deutschsprachigen Raum zu den gefragtesten Vortragsrednern und Autoren rund um die Themen Projektmanagement und Arbeit mit Teams. Durch seinen ganzheitlichen Ansatz wird er in Fachkreisen mit dem Titel „Projekt-Doktor“ weiterempfohlen. 

In seinem Amt als Präsident der Managerverbandes in Österreich unterstützt Ronald Hanisch Führungskräfte bei der Karriereentwicklung. Sein Wissen gibt er auch als Gastdozent an ausgewählten europäischen Universitäten weiter. 

Als Autor provoziert und motiviert Ronald Hanisch. Mit dem Buch „Das Ende des Projektmanagements“ ist ihm ein Bestseller gelungen, der nicht nur die Projektwelt auf den Kopf gestellt hat.

„Das Buch sollte jeder Projektleiter kennen“, wird mehrfach in Rezensionen betont.